Furoshiki & Tenugui

Es gibt zwei Sorten Tücher in Japan die bei uns unbekannt, bezw. vergessen sind: Tenugui und Furoshiki.
Beides sind traditionelle Formen die bis heute im Alltag verwendet werden, seit einigen Jahren sogar wieder vermehrt. Furoshiki gab es früher bei uns auch, die Erinnerung daran lebt fort in der Redewendung ?sein Bündel packen?. In Japan wurde das Bündel kultiviert, was nicht zuletzt damit zusammenhängt, dass es in Japan eine hoch entwickelte Geschenkekultur gibt. Die Verpackung in einem Furoshiki wertet jedes Geschenk noch einmal auf. Auch Handtücher sind in Japan anders. Dicke Frottetücher werden eher als unpraktisch bewertet, da sie ja sehr lange brauchen zum Trocknen. Japanische Handtücher sind entweder aus dünnem Frottee oder aus doppeltem Stoff, der Handtuchstoff ist dann mit einem feinen Gazestoff unterlegt. Diese Handtücher sind besonders angenehm und kuschelig.

Furoshiki sind inzwischen zum Kult geworden. Längst packt...

Tenugui sind genormt: 33 x 90 cm. Sie haben seitlich eine...

Die zarten Batisttaschentücher sind fast zu schade zum...

Unsere Bestseller