Kokeshi, Figuren & Furin

Japan ist reich an dekorativen Kleinigkeiten und viele davon sind auch bei uns längst angekommen. Der Klang einer Furin (Windglocke) in Nachbars Garten schenkt uns an heißen Sommertagen ein Gefühl der Erfrischung, im Bücherregal steht die Kokeshi (japanische Holzpuppe) möglicherweise neben deutschen Klassikern, japanische Räucherstäbchen bringen einen feinen Duft in die Wohnung.

Eine ganz eigene Welt sind japanische Glücksbringer, allen voran die Manekineko, die Winkekatze. Es gibt viele Geschichten über ihre Entstehung, jeder kann sich die aussuchen, die ihm am besten gefällt. Das Wort kommt vom japanischen ?maneku? für winken und ?neko? für Katze. Die Glückskatze erfreut sich zunehmender Beliebtheit, nicht nur im privaten Bereich, auch Geschäfte und Restaurants stellen sich die winkende Katze an die Tür. Schließlich soll sie ja nicht nur das Glück sondern auch die Kunden herbeiwinken.

Unsere Bestseller