Gedeckter Tisch

Japanisches Geschirr ist unendlich vielfältig. Rund, eckig, dreieckig, lange Platten, Teller mit Füßchen, in Form von Blüten, von Fischen oder von Muscheln. Dazu eine Vielzahl verschiedener Glasuren. Im Gegensatz zu Porzellan kommt es bei Keramik nicht darauf an, dass jedes Stück gleich aussieht. Im Gegenteil, Keramik soll leben, man darf die Spuren der Herstellung sehen.
In Japan ist der Verwendungszweck der einzelnen Formen und Materialien genau festgelegt ? was nicht heißt, dass sich das nicht ändern kann. Japaner sind sehr flexibel und offen für neues. Japanisches Geschirr hat sich den Erfordernissen des Westens angepasst und von einigen Mustern wurden ganze Geschirrserien produziert. In Japan selber haben vielleicht Soßenschälchen und Sushiplatte dasselbe Muster, auch die japanische Teeschale und das Teekännchen oder der Sakebecher und die Sakekaraffe, aber der Rest schwelgt in einer Vielzahl traditioneller oder moderner Muster und Farben.

In einem guten japanischen Ryokan (traditionelles Hotel) ist das...

Sushiplatten gehören fast schon zur Grundausstattung eines...

Genau genommen gehört auch das zur Sushi-Ausstattung, denn...

Japanisch-Anfänger mögen sich fragen: wozu man eine...

Bambus ist ein idealer Rohstoff: hart und trotzdem biegsam,...

Unsere Bestseller
Kyozakura

Kyozakura

Bitte Variation auswählen
Sendan Tokusa - Teller & Platten

Sendan Tokusa - Teller & Platten

Bitte Variation auswählen
Sendan Tokusa - Schüsseln & Schalen

Sendan Tokusa - Schüsseln & Schalen

Bitte Variation auswählen
Sendan Tokusa - Tee & Sushi

Sendan Tokusa - Tee & Sushi

Bitte Variation auswählen